Informationen für Bewerber/innen

Das GRK verfügt über Räumlichkeiten und modern ausgestattete Arbeitsplätze für 24 Graduierte, die zeitgleich an ihren Dissertationen arbeiten können. Dabei erhalten 12 Graduierte eine Promotionsstelle (Entgeltgruppe TV-L 13, Stellenanteil 65%), 12 weitere können bei Eigenfinanzierung assoziiert werden.

Die Graduierten werden in ein Forschungs- und Qualifizierungsprogramm eingebunden, das erstmals Wissenszweige philologischer, bild- und kulturwissenschaftlicher, wissenschaftshistorischer und natur­wissenschaftlicher Disziplinen vereint.

Im Rahmen des Qualifizierungsprogramms wird es den Promovend/inn/en ermöglicht, bis zu vier Wochen an einer dem GRK thematisch nahestehenden Forschungseinrichtung ihrer Wahl im Ausland zu forschen. Zusätzlich können mehrtägige bis einmonatige Praktika am RGZM sowie in geeigneten Labors absolviert werden. Das eigens für das GRK entwickelte Mentoring-Programm bietet zusätzlich die Gelegenheit, sich mit erfahrenen Wissenschaftler/inne/n zu vernetzen.

Für alle Kollegiat/inn/en wird Verbrauchs- und Büromaterial vom GRK bereitgestellt. Weitere Mittel für Reisen zwecks Forschung oder zur Teilnahme an Fachkongressen können ebenfalls von den Kollegiat/inn/en beantragt werden.

DFG-finanzierte Promotionsstellen:
Im Laufe der Förderungsdauer wird das GRK insgesamt 24 von der DFG finanzierte Promotionsstellen ausschreiben:

1. Ausschreibung: zum Wintersemester 2013/14 (6 Promotionsstellen, Auswahlverfahren abgeschlossen)
2. Ausschreibung: zum Wintersemester 2014/15 (6 Promotionsstellen, Auswahlverfahren abgeschlossen)
3. Ausschreibung: zum Wintersemester 2016/17 (6 Promotionsstellen, Auswahlverfahren abgeschlossen)
4. Ausschreibung: zum Wintersemestern 2017/18 (5 Promotionsstellen) (zur Ausschreibung)

Die Stellen sind unter Vorbehalt der Mittelzuweisung maximal 3 Jahre zu besetzen. Eine Evaluierung durch die Betreuer/innen erfolgt vor Abschluss des 1. und 2. Jahres.

Weitere Informationen zur DFG-finanzierten Förderung finden Sie hier.

Assoziierten-Status:
Assoziierte Promovend/inn/en sind den von der DFG geförderten Promovend/inn/en gleichgestellt, d.h. sie nehmen ebenfalls am Forschungs- und Qualifizierungsprogramm teil und können Reisekostenzuschüsse für die Teilnahmen an Fachkongressen oder für einen Auslandsaufenthalt beantragen.
Sie erhalten einen Assoziierten-Status, nachdem sie das gleiche Auswahlverfahren wie von der DFG geförderte Mitglieder positiv abgeschlossen haben.

Wenn Sie assoziiert werden möchten, können Sie sich jederzeit bewerben.

Bewerbungen aus dem Ausland sind willkommen!