Lebenslauf

Berufliche Tätigkeiten:

seit 01/2018 Wissenschaftliche Koordinatorin des Graduiertenkollegs 1876 "Frühe Konzepte von Mensch und Natur: Universalität, Spezifität, Tradierung", Johannes Gutenberg-Universität Mainz
01/2014 - 09/2017 Wissenschaftliche Koordinatorin des internationalen Verbund-Projekts „Weltweites Zellwerk – Umbrüche in der kulturellen Bedeutung frühmittelalterlichen Edelsteinschmucks vor dem Hintergrund von Wirtschaftsgeschichte sowie Ideen- und Technologietransfer“, Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz, Leibniz-Forschungsinstitut für Archäologie
01/2008 - 12/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im internationalen Verbund-Projekt „Deutsch-Chinesische Zusammenarbeit im Kulturgüterschutz: Interdisziplinäre Untersuchungen und Methodenentwicklung zum Schutz und der Erforschung archäologischer Kulturgüter in der Provinz Shaanxi“, Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz
03/2004 - 12/2007 wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt „Entwicklung und Erprobung neuer Technologie zur Restaurierung, Konservierung und Dokumentation archäologischer Objekte in China“, Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz

 

weitere Aktivitäten:

seit 2018 Mitglied einer Arbeitsgruppe des Universitätsverbands zur Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland (UniWIND) zum Thema „Open Science in der Promotionsphase“
seit 2015 Gewähltes Mitglied des Internationalen Sachsensymposions (Arbeitsgemeinschaft
zur Archäologie der Sachsen und ihrer Nachbarvölker in Nordwesteuropa)
2016-2020 Gewähltes Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der AG Spätantike & Frühmittelalter des West- und Süddeutschen Verbands für Altertumsforschung
SoSe 2015 Lehrauftrag: „Bestimmungsübung zur Merowingerzeit“ im Fachbereich 07 der
Johannes Gutenberg-Universität in Mainz (zusammen mit J. Drauschke)
2010 - 2013 Mitglied des redaktionellen Komitees zum zweisprachigen Band: „Das Grab der
Li Chui. Interdisziplinäre Detailstudien zu einem Tang-zeitlichen Fundkomplex“
10/2008 - 04/2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin auf Honorarbasis zur Konzeption der
„Neugestaltung der Dauerausstellung Frühmittelalter im Landesmuseum Mainz“ im Auftrag der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
2007 Planung und Durchführung einer Ausgrabung in Liang Dai-Cun, Kreis Hancheng
Provinz Shaanxi (VR China)
2003 - 2006 Beschäftigung als Grabungshelferin auf verschiedenen Ausgrabungen
(Schwerpunkt: Dokumentation)
2005 - 2006 Mitarbeit an der Konzeption der Ausstellung „Xi’an – Kaiserliche Macht im Jenseits. Grabfunde und Tempelschätze aus Chinas alter Hauptstadt“ in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
2003 - 2004 Mitarbeit an Konzeption und Durchführung der Sonderausstellung „Bevor die Römer kamen – Kelten im Alzeyer Land“ im Museum der Stadt Alzey

 

Ausbildung:

seit 2014 Berufsbegleitende Promotion zum Thema „Garnet in Anglo-Saxon England. The meaning, provenance and distribution of garnet decorated objects from the late 5th to the early 8th century.“ (Johannes Gutenberg-Universität Mainz, FB 07. Betreuer: Apl. Prof. Dr. Dieter Quast).
03/2009 Abschluss: Magister Artium (Note 1,5). Thema: „Das Fürstengrab von Planig. Neubearbeitung eines Altfundes.“
2001 - 2009 Studium der Vor- und Frühgeschichte, Anthropologie und Vorderasiatischen
Archäologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz
1998 - 2001 Studium der Kunstgeschichte und Anglistik an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz
1998 Abitur, Leibnizschule Wiesbaden