Frühe Konzepte von Mensch und Natur: Universalität, Spezifität, Tradierung

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Graduiertenkolleg (GRK) 1876 befasst sich mit den frühen Mensch- und Naturvorstellungen im vorderasiatischen, nordostafrikanischen und europäischen Raum und deren Ursprüngen. Beteiligt sind folgende Fachgebiete: Vor- und Frühgeschichte (Pleistozäne Archäologie), Ägyptologie, Altorientalische Philologie, Vorderasiatische Archäologie, Klassische Philologie, Klassische Archäologie, Mediävistik, und Byzantinistik.

In einem strukturierten Forschungs- und Qualifizierungsprogramm erarbeiten die Beteiligten anhand von Texten, Abbildungen und materiellen Quellen aus der Zeit ab 100.000 Jahren v. Chr. bis zum Mittelalter, wie sich Konzepte des Menschen und der Natur und deren Ursprünge entwickelt und im Rahmen der Verbreitung und Vermittlung zwischen Kulturen und Zeitepochen verändert haben.

Neuigkeiten aus dem GRK:

09.05.2022: Ausstellung beZAUBERnde ORTE

Vom 14.06.2022 bis zum 29.07.2022 wird in der Schule des Sehens an der Johannes Gutenberg-Universität die Ausstellung "beZAUBERnde ORTE – Naturbegegnungen in vormodernen Gesellschaften" des GRKs 1876 zu sehen sein.

21.04.2022: Dissertation "Concepts of non-indigenous animals in ancient Egypt" ist erschienen!

Imke Fleurens Dissertation "Concepts of non-indigenous animals in ancient Egypt" ist nun veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie hier.

11.04.2022: Gastvortrag Dr. Anna Perdibon: "A tree growing at the mouth of the two rivers. Reflections on animism, materiality and sacred landscape in ancient Mesopotamian religion"

Das Graduiertenkolleg 1876 lädt zum Vortrag von Dr. Anna Perdibon (Venedig) zum Thema "A tree growing at the mouth of the two rivers. Reflections on animism, materiality and sacred landscape in ancient Mesopotamian religion" am 26.04.2022 um 16:00 Uhr ein. Der Vortrag wird digital stattfinden.

10.03.2022: Dissertation "Im Naturraum. Poetologische Untersuchungen über mittelhochdeutsche Erzähltexte 1270-1320" ist erschienen! 

Mirna Kjorveziroskas Dissertation "Im Naturraum. Poetologische Untersuchungen über mittelhochdeutsche Erzähltexte 1270-1320" ist nun veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie hier.