Studienprogramm / Veranstaltungen

Das Studienprogramm ist Kern des Qualifizierungskonzepts.

Die hier angebotenen Formate fördern in besonderem Maße die wis­sen­schaft­liche Selbst­ständig­keit, kommunikative und soziale Kompetenzen sowie die Be­tei­li­gung am wis­sen­schaftlichen Dis­kurs, Fähigkeiten zu wissenschaftlicher Vernetzung und zum interdisziplinären Austausch.

Die Anlage des GRKs unterstützt die frühzeitige Einbindung in internationale Netzwerke. Zu nen­nen sind wegen ihrer thematischen Relevanz für das GRK die beiden an der JGU an­säs­si­gen Arbeitskreise Alte Medizin und Antike Naturwissenschaft und ihre Rezeption, die in das Studienprogramm einge­bun­den sind. Ferner sind vom GRK ausgerichtete Workshops und ei­ne internationale Ta­gung Teil des Studienprogramms.

Die Absolvent/inn/en werden nach Durchlaufen des Studienprogramms ein breites Spek­trum an kul­tur- aber auch naturwissenschaftlichen Methoden kennen und anzuwenden ge­lernt haben. Durch eine besonders hohe Zahl an Veranstaltungen, die dem öf­fent­li­chen wissen­schaft­li­chen Austausch gewidmet sind, werden Auftreten und Dis­kus­sionsfähigkeit allgemein so­wie Präsentation und argumentatives Vertreten der eigenen Arbeit nachhaltig ge­schult wer­den.