Doktorandinnen und Doktoranden

Christoph Appel (Klassische Philologie)
An den Rändern der Wunde. Griechisch-römische Figurationen von Versehrtheit zwischen medizinischem und literarästhetischem Diskurs

Judit Garzón Rodríguez (Ägyptologie)
Archäologisch-philologisch-ethnohistorische Studie über grundlegende Aspekte des Penis, seine Symbolik und Bedeutung im Alten Ägypten

Francisco José Gómez Blanco (Klassische Archäologie)
Die Arena zu Hause: Konzepte von Körper und Gewalt auf Mosaikdarstellungen von Amphitheater-veranstaltungen der römischen Kaiserzeit

Sandra Hofert (Germanistik)
Diskursübergreifende Naturdidaxe. Darstellung und Instrumentalisierung der Natur in der didaktischen Literatur des 13. Jahrhunderts insbesondere im „Renner“ Hugos von Trimberg

Jessica Knebel (Ägyptologie)
Untersuchung zu Konzepten vom Feuer im Alten Ägypten

Sina Lehnig (Klassische Archäologie)
Foodways Through the Desert. Diet as an Indicator for Identity and Social Responses to Environmental and Cultural Challenges in Arabia and Palaestina (2nd to 8th century CE)

Aleksandar Milenković (Klassische Philologie)
Concepts of visual perception in Greek scientific thought from the 5th century BC to the 2nd century AD

Rebekka Pabst (Ägyptologie)
Der tote Körper. Untersuchungen zu Konzepten vom Leichnam im Alten Ägypten

David Usieto Cabrera (Vorderasiatische Archäologie)
Human Sacrifice in the Ancient Near East

Benny Waszk (Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie)
Zugang zur gebauten Umwelt. Studien zur Raumwahrnehmung ausgewählter Bauwerke des Göbekli Tepe

Katharina Zartner (Vorderasiatische Archäologie)
Beschützer der Herden, Gegner der Wildnis, Herr der Tiere – Eine Untersuchung zur Figur des sechslockigen Helden